CDU Salzgitter Hütte Huette Hüttenanrainer, Huettenanrainer Salzgitter Watenstedt Drütte Immendorf Bleckenstedt Salzgitter Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Watenstedt - Georg Groh
Mein Name ist Georg Groh und ich bin 2001 als Parteiloser auf der CDU Liste angetreten, um mich im Ortsrat für die Bürger von Watenstedt einzusetzen.

2006 wurde ich wiedergewählt und wurde von der CDU Fraktion zum Fraktionsvorsitzenden benannt, der ich bis heute bin.
 
Für Watenstedt ergab sich das Problem, dass durch die 1998 verhängte Veränderungssperre keine Bebauung mehr möglich war.  
Deshalb förderten einige Watenstedter, die Vorstellung der Stadt, Watenstedt zum Industriegebiet zu machen.
Doch ich habe das von Anfang an sehr kritisch gesehen, weil Umzüge für die überwiegende Bevölkerung nicht zumutbar sind und es sehr schwer wird, gleichwertiges zu finden. Als Ergebnis ist der Wert unserer Häuser und Grundstücke immer weiter gefallen.
 
Durch diese Unsicherheit ist bis heute sehr viel Unruhe entstanden, und wie ich meine Watenstedt von der Stadt vernachlässigt worden. 
Es ist nicht wie besprochen die Watenstedter Str. begrünt worden, und der geplante zweite Park am Graben ist auch nicht entstanden.Wir freuen uns, dass wenigstens eingehalten wurde, dass der Park an der Hüttenstrasse (alter Bahnhof) eingerichtet worden ist. Wir von der CDU haben immer darauf hingewiesen, dass die Bürger keinen Nachteil haben sollen.
 
So konnte ich erreichen, dass die Parkbänke an der Straße zum neuen Friedhof wieder aufgebaut wurden und jetzt auch die Parkbank an der Wiese Gummibahnhof wieder aufgestellt wird. Am Bahnhof in Watenstedt und Drütte werden Fahrradständer installiert.
 
Nach einem gemeinsamen Antrag im Ortsrat mit der SPD konnte ich die CDU Ratsfraktion überzeugen, bei dem Neubau des Kindergarten in Hallendorf die 3. Gruppe mit zu berücksichtigen.